Suchst Du etwas?

Datenschutzerklärung

Autorin

Ich freue mich sehr über Ihr Inter­esse an meiner Seite. Daten­schutz hat einen beson­ders hohen Stel­len­wert für die Lei­tung von Flügge. Eine Nut­zung dieser Inter­net­seiten ist grund­sätz­lich ohne jede Angabe per­so­nen­be­zo­gener Daten mög­lich. Sofern eine betrof­fene Person beson­dere Ser­vices über meine Inter­net­seite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten erfor­der­lich werden. Ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten erfor­der­lich und besteht für eine solche Ver­ar­bei­tung keine gesetz­liche Grund­lage, hole ich gene­rell eine Ein­wil­li­gung der betrof­fenen Person ein.

Die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten, bei­spiels­weise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Tele­fon­nummer einer betrof­fenen Person, erfolgt stets im Ein­klang mit der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung und in Über­ein­stim­mung mit den für Flügge gel­tenden lan­des­spe­zi­fi­schen Daten­schutz­be­stim­mungen. Mit­tels dieser Daten­schutz­er­klä­rung möchte meine Seite die Öffent­lich­keit über Art, Umfang und Zweck der von uns erho­benen, genutzten und ver­ar­bei­teten per­so­nen­be­zo­genen Daten infor­mieren. Ferner werden betrof­fene Per­sonen mit­tels dieser Daten­schutz­er­klä­rung über die ihnen zuste­henden Rechte auf­ge­klärt.

Flügge hat als für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­cher zahl­reiche tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nahmen umge­setzt, um einen mög­lichst lücken­losen Schutz der über diese Inter­net­seite ver­ar­bei­teten per­so­nen­be­zo­genen Daten sicher­zu­stellen. Den­noch können Inter­net­ba­sierte Daten­über­tra­gungen grund­sätz­lich Sicher­heits­lü­cken auf­weisen, sodass ein abso­luter Schutz nicht gewähr­leistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betrof­fenen Person frei, per­so­nen­be­zo­gene Daten auch auf alter­na­tiven Wegen, bei­spiels­weise tele­fo­nisch, an uns zu über­mit­teln.

Begriffs­be­stim­mungen

Die Daten­schutz­er­klä­rung von Flügge beruht auf den Begriff­lich­keiten, die durch den Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber beim Erlass der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DS-GVO) ver­wendet wurden. Meine Daten­schutz­er­klä­rung soll sowohl für die Öffent­lich­keit als auch für Leser und Geschäfts­partner ein­fach lesbar und ver­ständ­lich sein. Um dies zu gewähr­leisten, möchte ich vorab die ver­wen­deten Begriff­lich­keiten erläu­tern.

Ich ver­wende in dieser Daten­schutz­er­klä­rung unter anderem die fol­genden Begriffe:

  •  per­so­nen­be­zo­gene Daten
  • Per­so­nen­be­zo­gene Daten sind alle Infor­ma­tionen, die sich auf eine iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­liche Person (im Fol­genden „betrof­fene Person“) beziehen. Als iden­ti­fi­zierbar wird eine natür­liche Person ange­sehen, die direkt oder indi­rekt, ins­be­son­dere mit­tels Zuord­nung zu einer Ken­nung wie einem Namen, zu einer Kenn­nummer, zu Stand­ort­daten, zu einer Online-Ken­nung oder zu einem oder meh­reren beson­deren Merk­malen, die Aus­druck der phy­si­schen, phy­sio­lo­gi­schen, gene­ti­schen, psy­chi­schen, wirt­schaft­li­chen, kul­tu­rellen oder sozialen Iden­tität dieser natür­li­chen Person sind, iden­ti­fi­ziert werden kann.
  • betrof­fene Person
  • Betrof­fene Person ist jede iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­liche Person, deren per­so­nen­be­zo­gene Daten von dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen ver­ar­beitet werden.
  • Ver­ar­bei­tung
  • Ver­ar­bei­tung ist jeder mit oder ohne Hilfe auto­ma­ti­sierter Ver­fahren aus­ge­führte Vor­gang oder jede solche Vor­gangs­reihe im Zusam­men­hang mit per­so­nen­be­zo­genen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Orga­ni­sa­tion, das Ordnen, die Spei­che­rung, die Anpas­sung oder Ver­än­de­rung, das Aus­lesen, das Abfragen, die Ver­wen­dung, die Offen­le­gung durch Über­mitt­lung, Ver­brei­tung oder eine andere Form der Bereit­stel­lung, den Abgleich oder die Ver­knüp­fung, die Ein­schrän­kung, das Löschen oder die Ver­nich­tung.
  • Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung
  • Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ist die Mar­kie­rung gespei­cherter per­so­nen­be­zo­gener Daten mit dem Ziel, ihre künf­tige Ver­ar­bei­tung ein­zu­schränken.
  • Pro­filing
  • Pro­filing ist jede Art der auto­ma­ti­sierten Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten, die darin besteht, dass diese per­so­nen­be­zo­genen Daten ver­wendet werden, um bestimmte per­sön­liche Aspekte, die sich auf eine natür­liche Person beziehen, zu bewerten, ins­be­son­dere, um Aspekte bezüg­lich Arbeits­leis­tung, wirt­schaft­li­cher Lage, Gesund­heit, per­sön­li­cher Vor­lieben, Inter­essen, Zuver­läs­sig­keit, Ver­halten, Auf­ent­haltsort oder Orts­wechsel dieser natür­li­chen Person zu ana­ly­sieren oder vor­her­zu­sagen.
  • Pseud­ony­mi­sie­rung
  • Pseud­ony­mi­sie­rung ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten in einer Weise, auf welche die per­so­nen­be­zo­genen Daten ohne Hin­zu­zie­hung zusätz­li­cher Infor­ma­tionen nicht mehr einer spe­zi­fi­schen betrof­fenen Person zuge­ordnet werden können, sofern diese zusätz­li­chen Infor­ma­tionen geson­dert auf­be­wahrt werden und tech­ni­schen und orga­ni­sa­to­ri­schen Maß­nahmen unter­liegen, die gewähr­leisten, dass die per­so­nen­be­zo­genen Daten nicht einer iden­ti­fi­zierten oder iden­ti­fi­zier­baren natür­li­chen Person zuge­wiesen werden.
  • Ver­ant­wort­li­cher oder für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­cher
  • Ver­ant­wort­li­cher oder für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­cher ist die natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­genen Daten ent­scheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Ver­ar­bei­tung durch das Uni­ons­recht oder das Recht der Mit­glied­staaten vor­ge­geben, so kann der Ver­ant­wort­liche bezie­hungs­weise können die bestimmten Kri­te­rien seiner Benen­nung nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staaten vor­ge­sehen werden.
  • Auf­trags­ver­ar­beiter
  • Auf­trags­ver­ar­beiter ist eine natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, die per­so­nen­be­zo­gene Daten im Auf­trag des Ver­ant­wort­li­chen ver­ar­beitet.
  • Emp­fänger
  • Emp­fänger ist eine natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, der per­so­nen­be­zo­gene Daten offen­ge­legt werden, unab­hängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten han­delt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Unter­su­chungs­auf­trags nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staaten mög­li­cher­weise per­so­nen­be­zo­gene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Emp­fänger.
  • Dritter
  • Dritter ist eine natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle außer der betrof­fenen Person, dem Ver­ant­wort­li­chen, dem Auf­trags­ver­ar­beiter und den Per­sonen, die unter der unmit­tel­baren Ver­ant­wor­tung des Ver­ant­wort­li­chen oder des Auf­trags­ver­ar­bei­ters befugt sind, die per­so­nen­be­zo­genen Daten zu ver­ar­beiten.
  •  Ein­wil­li­gung
  • Ein­wil­li­gung ist jede von der betrof­fenen Person frei­willig für den bestimmten Fall in infor­mierter Weise und unmiss­ver­ständ­lich abge­ge­bene Wil­lens­be­kun­dung in Form einer Erklä­rung oder einer sons­tigen ein­deu­tigen bestä­ti­genden Hand­lung, mit der die betrof­fene Person zu ver­stehen gibt, dass sie mit der Ver­ar­bei­tung der sie betref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten ein­ver­standen ist.

Name und Anschrift des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen

Die Ver­ant­wort­liche im Sinne der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung, sons­tiger in den Mit­glied­staaten der Euro­päi­schen Union gel­tenden Daten­schutz­ge­setze und anderer Bestim­mungen mit daten­schutz­recht­li­chem Cha­rakter:

Susanne Helmer
Harkort­straße 32
22765 Ham­burg

E-Mail: susanne@fluegge-blog.de

(WICHTIGER HINWEIS: Bitte nach Mög­lich­keit nur per E-Mail Kon­takt auf­nehmen und Post­sen­dungen immer vorher mit mir abspre­chen. Danke sehr!)

Coo­kies

Die Inter­net­seiten von Flügge ver­wenden Coo­kies. Coo­kies sind Text­da­teien, welche über einen Inter­net­browser auf einem Com­pu­ter­system abge­legt und gespei­chert werden.

Zahl­reiche Inter­net­seiten und Server ver­wenden Coo­kies. Viele Coo­kies ent­halten eine soge­nannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine ein­deu­tige Ken­nung des Coo­kies. Sie besteht aus einer Zei­chen­folge, durch welche Inter­net­seiten und Server dem kon­kreten Inter­net­browser zuge­ordnet werden können, in dem das Cookie gespei­chert wurde. Dies ermög­licht es den besuchten Inter­net­seiten und Ser­vern, den indi­vi­du­ellen Browser der betrof­fenen Person von anderen Inter­net­brow­sern, die andere Coo­kies ent­halten, zu unter­scheiden. Ein bestimmter Inter­net­browser kann über die ein­deu­tige Cookie-ID wie­der­erkannt und iden­ti­fi­ziert werden.

Durch den Ein­satz von Coo­kies kann Flügge den Nut­zern dieser Inter­net­seite nut­zer­freund­li­chere Ser­vices bereit­stellen, die ohne die Cookie-Set­zung nicht mög­lich wären.

Mit­tels eines Coo­kies können die Infor­ma­tionen und Ange­bote auf meiner Inter­net­seite im Sinne des Benut­zers opti­miert werden. Coo­kies ermög­li­chen mir, wie bereits erwähnt, die Benutzer meiner Inter­net­seite wie­der­zu­er­kennen. Zweck dieser Wie­der­erken­nung ist es, den Nut­zern die Ver­wen­dung meiner Inter­net­seite zu erleich­tern. Der Benutzer einer Inter­net­seite, die Coo­kies ver­wendet, muss bei­spiels­weise nicht bei jedem Besuch der Inter­net­seite erneut seine Zugangs­daten ein­geben, weil dies von der Inter­net­seite und dem auf dem Com­pu­ter­system des Benut­zers abge­legten Cookie über­nommen wird. Ein wei­teres Bei­spiel ist das Cookie eines Waren­korbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den vir­tu­ellen Waren­korb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betrof­fene Person kann die Set­zung von Coo­kies durch meiner Inter­net­seite jeder­zeit mit­tels einer ent­spre­chenden Ein­stel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers ver­hin­dern und damit der Set­zung von Coo­kies dau­er­haft wider­spre­chen. Ferner können bereits gesetzte Coo­kies jeder­zeit über einen Inter­net­browser oder andere Soft­ware­pro­gramme gelöscht werden. Dies ist in allen gän­gigen Inter­net­brow­sern mög­lich. Deak­ti­viert die betrof­fene Person die Set­zung von Coo­kies in dem genutzten Inter­net­browser, sind unter Umständen nicht alle Funk­tionen meiner Inter­net­seite voll­um­fäng­lich nutzbar.

Erfas­sung von all­ge­meinen Daten und Infor­ma­tionen

Die Inter­net­seite von Flügge erfasst mit jedem Aufruf der Inter­net­seite durch eine betrof­fene Person oder ein auto­ma­ti­siertes System eine Reihe von all­ge­meinen Daten und Infor­ma­tionen. Diese all­ge­meinen Daten und Infor­ma­tionen werden in den Log­files des Ser­vers gespei­chert. Erfasst werden können die (1) ver­wen­deten Brow­ser­typen und Ver­sionen, (2) das vom zugrei­fenden System ver­wen­dete Betriebs­system, (3) die Inter­net­seite, von wel­cher ein zugrei­fendes System auf meine Inter­net­seite gelangt (soge­nannte Referrer), (4) die Unter­web­seiten, welche über ein zugrei­fendes System auf meine Inter­net­seite ange­steuert werden, (5) das Datum und die Uhr­zeit eines Zugriffs auf die Inter­net­seite, (6) eine Internet-Pro­to­koll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Ser­vice-Pro­vider des zugrei­fenden Sys­tems und (8) sons­tige ähn­liche Daten und Infor­ma­tionen, die der Gefah­ren­ab­wehr im Falle von Angriffen auf meine infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­teme dienen.

Bei der Nut­zung dieser all­ge­meinen Daten und Infor­ma­tionen zieht Flügge keine Rück­schlüsse auf die betrof­fene Person. Diese Infor­ma­tionen werden viel­mehr benö­tigt, um (1) die Inhalte meiner Inter­net­seite kor­rekt aus­zu­lie­fern, (2) die Inhalte meiner Inter­net­seite sowie die Wer­bung für diese zu opti­mieren, (3) die dau­er­hafte Funk­ti­ons­fä­hig­keit meiner infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­teme und der Technik unserer Inter­net­seite zu gewähr­leisten sowie (4) um Straf­ver­fol­gungs­be­hörden im Falle eines Cyber­an­griffes die zur Straf­ver­fol­gung not­wen­digen Infor­ma­tionen bereit­zu­stellen. Diese anonym erho­benen Daten und Infor­ma­tionen werden durch Flügge daher einer­seits sta­tis­tisch und ferner mit dem Ziel aus­ge­wertet, den Daten­schutz und die Daten­si­cher­heit auf meiner Seite zu erhöhen, um letzt­lich ein opti­males Schutz­ni­veau für die von Flügge ver­ar­bei­teten per­so­nen­be­zo­genen Daten sicher­zu­stellen. Die anonymen Daten der Server-Log­files werden getrennt von allen durch eine betrof­fene Person ange­ge­benen per­so­nen­be­zo­genen Daten gespei­chert.

Kon­takt­mög­lich­keit über die Inter­net­seite

Die Inter­net­seite Flügge ent­hält auf­grund von gesetz­li­chen Vor­schriften Angaben, die eine schnelle elek­tro­ni­sche Kon­takt­auf­nahme zu unserem Unter­nehmen sowie eine unmit­tel­bare Kom­mu­ni­ka­tion mit uns ermög­li­chen, was eben­falls eine all­ge­meine Adresse der soge­nannten elek­tro­ni­schen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betrof­fene Person per E-Mail oder über ein Kon­takt­for­mular den Kon­takt mit dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen auf­nimmt, werden die von der betrof­fenen Person über­mit­telten per­so­nen­be­zo­genen Daten auto­ma­tisch gespei­chert. Solche auf frei­wil­liger Basis von einer betrof­fenen Person an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen über­mit­telten per­so­nen­be­zo­genen Daten werden für Zwecke der Bear­bei­tung oder der Kon­takt­auf­nahme zur betrof­fenen Person gespei­chert. Es erfolgt keine Wei­ter­gabe dieser per­so­nen­be­zo­genen Daten an Dritte.

Kom­men­tar­funk­tion auf der Inter­net­seite

Flügge bietet den Nut­zern die Mög­lich­keit, indi­vi­du­elle Kom­men­tare zu ein­zelnen Blog-Bei­trägen zu hin­ter­lassen. Ein Blog ist ein auf einer Inter­net­seite geführtes, in der Regel öffent­lich ein­seh­bares Portal, in wel­chem eine oder meh­rere Per­sonen, die Blogger oder Web-Blogger genannt werden, Artikel posten oder Gedanken in soge­nannten Blog­posts nie­der­schreiben können. Die Blog­posts können in der Regel von Dritten kom­men­tiert werden.

Hin­ter­lässt eine betrof­fene Person einen Kom­mentar auf Flügge, werden neben den von der betrof­fenen Person hin­ter­las­senen Kom­men­taren auch Angaben zum Zeit­punkt der Kom­men­tar­ein­gabe sowie zu dem von der betrof­fenen Person gewählten Nut­zer­namen (Pseud­onym) gespei­chert und ver­öf­fent­licht. Ferner wird die vom Internet-Ser­vice-Pro­vider (ISP) der betrof­fenen Person ver­ge­bene IP-Adresse mit­pro­to­kol­liert. Diese Spei­che­rung der IP-Adresse erfolgt aus Sicher­heits­gründen und für den Fall, dass die betrof­fene Person durch einen abge­ge­benen Kom­mentar die Rechte Dritter ver­letzt oder rechts­wid­rige Inhalte postet. Die Spei­che­rung dieser per­so­nen­be­zo­genen Daten erfolgt daher im eigenen Inter­esse des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen, damit sich dieser im Falle einer Rechts­ver­let­zung gege­be­nen­falls exkul­pieren könnte. Es erfolgt keine Wei­ter­gabe dieser erho­benen per­so­nen­be­zo­genen Daten an Dritte, sofern eine solche Wei­ter­gabe nicht gesetz­lich vor­ge­schrieben ist oder der Rechts­ver­tei­di­gung des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen dient.

Abon­ne­ment von Kom­men­taren im Blog auf der Inter­net­seite

Die im Blog Flügge abge­ge­benen Kom­men­tare können grund­sätz­lich von Dritten abon­niert werden. Ins­be­son­dere besteht die Mög­lich­keit, dass ein Kom­men­tator die seinem Kom­mentar nach­fol­genden Kom­men­tare zu einem bestimmten Blog-Bei­trag abon­niert.

Sofern sich eine betrof­fene Person für die Option ent­scheidet, Kom­men­tare zu abon­nieren, ver­sendet der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche eine auto­ma­ti­sche Bestä­ti­gungs­mail, um im Double-Opt-In-Ver­fahren zu über­prüfen, ob sich wirk­lich der Inhaber der ange­ge­benen E-Mail-Adresse für diese Option ent­schieden hat. Die Option zum Abon­ne­ment von Kom­men­taren kann jeder­zeit beendet werden.

Rou­ti­ne­mä­ßige Löschung und Sper­rung von per­so­nen­be­zo­genen Daten

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche ver­ar­beitet und spei­chert per­so­nen­be­zo­gene Daten der betrof­fenen Person nur für den Zeit­raum, der zur Errei­chung des Spei­che­rungs­zwecks erfor­der­lich ist oder sofern dies durch den Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber oder einen anderen Gesetz­geber in Gesetzen oder Vor­schriften, wel­chen der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche unter­liegt, vor­ge­sehen wurde.

Ent­fällt der Spei­che­rungs­zweck oder läuft eine vom Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber oder einem anderen zustän­digen Gesetz­geber vor­ge­schrie­bene Spei­cher­frist ab, werden die per­so­nen­be­zo­genen Daten rou­ti­ne­mäßig und ent­spre­chend den gesetz­li­chen Vor­schriften gesperrt oder gelöscht.

Rechte der betrof­fenen Person

  • Recht auf Bestä­ti­gung
  • Jede betrof­fene Person hat das vom Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber ein­ge­räumte Recht, von dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen eine Bestä­ti­gung dar­über zu ver­langen, ob sie betref­fende per­so­nen­be­zo­gene Daten ver­ar­beitet werden. Möchte eine betrof­fene Person dieses Bestä­ti­gungs­recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an die Daten­schutz­be­auf­tragten wenden.
  • Recht auf Aus­kunft
  • Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person hat das vom Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber gewährte Recht, jeder­zeit von dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen unent­gelt­liche Aus­kunft über die zu seiner Person gespei­cherten per­so­nen­be­zo­genen Daten und eine Kopie dieser Aus­kunft zu erhalten. Ferner hat der Euro­päi­sche Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber der betrof­fenen Person Aus­kunft über fol­gende Infor­ma­tionen zuge­standen:
    • - die Ver­ar­bei­tungs­zwecke
    • - die Kate­go­rien per­so­nen­be­zo­gener Daten, die ver­ar­beitet werden
    • die Emp­fänger oder Kate­go­rien von Emp­fän­gern, gegen­über denen die per­so­nen­be­zo­genen Daten offen­ge­legt worden sind oder noch offen­ge­legt werden, ins­be­son­dere bei Emp­fän­gern in Dritt­län­dern oder bei inter­na­tio­nalen Orga­ni­sa­tionen
    • - falls mög­lich die geplante Dauer, für die die per­so­nen­be­zo­genen Daten gespei­chert werden, oder, falls dies nicht mög­lich ist, die Kri­te­rien für die Fest­le­gung dieser Dauer
    • - das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung der sie betref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten oder auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung durch den Ver­ant­wort­li­chen oder eines Wider­spruchs­rechts gegen diese Ver­ar­bei­tung
    • - das Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Auf­sichts­be­hörde
    • wenn die per­so­nen­be­zo­genen Daten nicht bei der betrof­fenen Person erhoben werden: Alle ver­füg­baren Infor­ma­tionen über die Her­kunft der Daten
    • das Bestehen einer auto­ma­ti­sierten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­filing gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumin­dest in diesen Fällen — aus­sa­ge­kräf­tige Infor­ma­tionen über die invol­vierte Logik sowie die Trag­weite und die ange­strebten Aus­wir­kungen einer der­ar­tigen Ver­ar­bei­tung für die betrof­fene Person

    Ferner steht der betrof­fenen Person ein Aus­kunfts­recht dar­über zu, ob per­so­nen­be­zo­gene Daten an ein Dritt­land oder an eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion über­mit­telt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betrof­fenen Person im Übrigen das Recht zu, Aus­kunft über die geeig­neten Garan­tien im Zusam­men­hang mit der Über­mitt­lung zu erhalten.

    Möchte eine betrof­fene Person dieses Aus­kunfts­recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an die Daten­schutz­be­auf­tragte wenden.

  • Recht auf Berich­ti­gung
  • Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person hat das vom Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber gewährte Recht, die unver­züg­liche Berich­ti­gung sie betref­fender unrich­tiger per­so­nen­be­zo­gener Daten zu ver­langen. Ferner steht der betrof­fenen Person das Recht zu, unter Berück­sich­ti­gung der Zwecke der Ver­ar­bei­tung, die Ver­voll­stän­di­gung unvoll­stän­diger per­so­nen­be­zo­gener Daten — auch mit­tels einer ergän­zenden Erklä­rung — zu verlangen.Möchte eine betrof­fene Person dieses Berich­ti­gungs­recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an unseren Daten­schutz­be­auf­tragten oder einen anderen Mit­ar­beiter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wenden.

  • Recht auf Löschung (Recht auf Ver­gessen werden)
  • Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person hat das vom Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber gewährte Recht, von dem Ver­ant­wort­li­chen zu ver­langen, dass die sie betref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten unver­züg­lich gelöscht werden, sofern einer der fol­genden Gründe zutrifft und soweit die Ver­ar­bei­tung nicht erfor­der­lich ist:
    • Die per­so­nen­be­zo­genen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sons­tige Weise ver­ar­beitet, für welche sie nicht mehr not­wendig sind.
    • Die betrof­fene Person wider­ruft ihre Ein­wil­li­gung, auf die sich die Ver­ar­bei­tung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch­stabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buch­stabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer ander­wei­tigen Rechts­grund­lage für die Ver­ar­bei­tung.
    • Die betrof­fene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein, und es liegen keine vor­ran­gigen berech­tigten Gründe für die Ver­ar­bei­tung vor, oder die betrof­fene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein.
    • Die per­so­nen­be­zo­genen Daten wurden unrecht­mäßig ver­ar­beitet.
    • Die Löschung der per­so­nen­be­zo­genen Daten ist zur Erfül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staaten erfor­der­lich, dem der Ver­ant­wort­liche unter­liegt.
    • Die per­so­nen­be­zo­genen Daten wurden in Bezug auf ange­bo­tene Dienste der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

    Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betrof­fene Person die Löschung von per­so­nen­be­zo­genen Daten, die bei Flügge gespei­chert sind, ver­an­lassen möchte, kann sie sich hierzu jeder­zeit an die Daten­schutz­be­auf­tragten wenden. Die Daten­schutz­be­auf­tragte von Flügge wird ver­an­lassen, dass dem Lösch­ver­langen unver­züg­lich nach­ge­kommen wird.

    Wurden die per­so­nen­be­zo­genen Daten von Flügge öffent­lich gemacht und ist die Seite als Ver­ant­wort­li­cher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der per­so­nen­be­zo­genen Daten ver­pflichtet, so trifft Flügge unter Berück­sich­ti­gung der ver­füg­baren Tech­no­logie und der Imple­men­tie­rungs­kosten ange­mes­sene Maß­nahmen, auch tech­ni­scher Art, um andere für die Daten­ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche, welche die ver­öf­fent­lichten per­so­nen­be­zo­genen Daten ver­ar­beiten, dar­über in Kenntnis zu setzen, dass die betrof­fene Person von diesen anderen für die Daten­ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen die Löschung sämt­li­cher Links zu diesen per­so­nen­be­zo­genen Daten oder von Kopien oder Repli­ka­tionen dieser per­so­nen­be­zo­genen Daten ver­langt hat, soweit die Ver­ar­bei­tung nicht erfor­der­lich ist. Der Daten­schutz­be­auf­tragte wird im Ein­zel­fall das Not­wen­dige ver­an­lassen.

  • Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung
  • Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person hat das vom Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber gewährte Recht, von dem Ver­ant­wort­li­chen die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung zu ver­langen, wenn eine der fol­genden Vor­aus­set­zungen gegeben ist:
    • Die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­genen Daten wird von der betrof­fenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Ver­ant­wort­li­chen ermög­licht, die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­genen Daten zu über­prüfen.
    • Die Ver­ar­bei­tung ist unrecht­mäßig, die betrof­fene Person lehnt die Löschung der per­so­nen­be­zo­genen Daten ab und ver­langt statt­dessen die Ein­schrän­kung der Nut­zung der per­so­nen­be­zo­genen Daten.
    • Der Ver­ant­wort­liche benö­tigt die per­so­nen­be­zo­genen Daten für die Zwecke der Ver­ar­bei­tung nicht länger, die betrof­fene Person benö­tigt sie jedoch zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.
    • Die betrof­fene Person hat Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO ein­ge­legt und es steht noch nicht fest, ob die berech­tigten Gründe des Ver­ant­wort­li­chen gegen­über denen der betrof­fenen Person über­wiegen.

    Sofern eine der oben genannten Vor­aus­set­zungen gegeben ist und eine betrof­fene Person die Ein­schrän­kung von per­so­nen­be­zo­genen Daten, die bei Flügge gespei­chert sind, ver­langen möchte, kann sie sich hierzu jeder­zeit an die Daten­schutz­be­auf­tragte wenden. Der Daten­schutz­be­auf­tragte wird die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ver­an­lassen.

  • Recht auf Daten­über­trag­bar­keit
  • Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person hat das vom Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber gewährte Recht, die sie betref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten, welche durch die betrof­fene Person einem Ver­ant­wort­li­chen bereit­ge­stellt wurden, in einem struk­tu­rierten, gän­gigen und maschi­nen­les­baren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Ver­ant­wort­li­chen ohne Behin­de­rung durch den Ver­ant­wort­li­chen, dem die per­so­nen­be­zo­genen Daten bereit­ge­stellt wurden, zu über­mit­teln, sofern die Ver­ar­bei­tung auf der Ein­wil­li­gung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch­stabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buch­stabe a DS-GVO oder auf einem Ver­trag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch­stabe b DS-GVO beruht und die Ver­ar­bei­tung mit­hilfe auto­ma­ti­sierter Ver­fahren erfolgt, sofern die Ver­ar­bei­tung nicht für die Wahr­neh­mung einer Auf­gabe erfor­der­lich ist, die im öffent­li­chen Inter­esse liegt oder in Aus­übung öffent­li­cher Gewalt erfolgt, welche dem Ver­ant­wort­li­chen über­tragen wurde.Ferner hat die betrof­fene Person bei der Aus­übung ihres Rechts auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die per­so­nen­be­zo­genen Daten direkt von einem Ver­ant­wort­li­chen an einen anderen Ver­ant­wort­li­chen über­mit­telt werden, soweit dies tech­nisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Frei­heiten anderer Per­sonen beein­träch­tigt werden.Zur Gel­tend­ma­chung des Rechts auf Daten­über­trag­bar­keit kann sich die betrof­fene Person jeder­zeit an die Daten­schutz­be­auf­tragte wenden.
  • Recht auf Wider­spruch
  • Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person hat das vom Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, jeder­zeit gegen die Ver­ar­bei­tung sie betref­fender per­so­nen­be­zo­gener Daten, die auf­grund von Art. 6 Abs. 1 Buch­staben e oder f DS-GVO erfolgt, Wider­spruch ein­zu­legen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mungen gestütztes Profiling.Flügge ver­ar­beitet die per­so­nen­be­zo­genen Daten im Falle des Wider­spruchs nicht mehr, es sei denn, ich kann zwin­gende schutz­wür­dige Gründe für die Ver­ar­bei­tung nach­weisen, die den Inter­essen, Rechten und Frei­heiten der betrof­fenen Person über­wiegen, oder die Ver­ar­bei­tung dient der Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechtsansprüchen.Verarbeitet Flügge per­so­nen­be­zo­gene Daten, um Direkt­wer­bung zu betreiben, so hat die betrof­fene Person das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­genen Daten zum Zwecke der­ar­tiger Wer­bung ein­zu­legen. Dies gilt auch für das Pro­filing, soweit es mit sol­cher Direkt­wer­bung in Ver­bin­dung steht. Wider­spricht die betrof­fene Person gegen­über Flügge der Ver­ar­bei­tung für Zwecke der Direkt­wer­bung, so wird Flügge die per­so­nen­be­zo­genen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.Zudem hat die betrof­fene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, gegen die sie betref­fende Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten, die bei Flügge zu wis­sen­schaft­li­chen oder his­to­ri­schen For­schungs­zwe­cken oder zu sta­tis­ti­schen Zwe­cken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Wider­spruch ein­zu­legen, es sei denn, eine solche Ver­ar­bei­tung ist zur Erfül­lung einer im öffent­li­chen Inter­esse lie­genden Auf­gabe erforderlich.Zur Aus­übung des Rechts auf Wider­spruch kann sich die betrof­fene Person direkt an den Daten­schutz­be­auf­tragte wenden. Der betrof­fenen Person steht es ferner frei, im Zusam­men­hang mit der Nut­zung von Diensten der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft, unge­achtet der Richt­linie 2002/58/EG, ihr Wider­spruchs­recht mit­tels auto­ma­ti­sierter Ver­fahren aus­zu­üben, bei denen tech­ni­sche Spe­zi­fi­ka­tionen ver­wendet werden.
  • Auto­ma­ti­sierte Ent­schei­dungen im Ein­zel­fall ein­schließ­lich Pro­filing
  • Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person hat das vom Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber gewährte Recht, nicht einer aus­schließ­lich auf einer auto­ma­ti­sierten Ver­ar­bei­tung — ein­schließ­lich Pro­filing — beru­henden Ent­schei­dung unter­worfen zu werden, die ihr gegen­über recht­liche Wir­kung ent­faltet oder sie in ähn­li­cher Weise erheb­lich beein­träch­tigt, sofern die Ent­schei­dung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Ver­trags zwi­schen der betrof­fenen Person und dem Ver­ant­wort­li­chen erfor­der­lich ist, oder (2) auf­grund von Rechts­vor­schriften der Union oder der Mit­glied­staaten, denen der Ver­ant­wort­liche unter­liegt, zulässig ist und diese Rechts­vor­schriften ange­mes­sene Maß­nahmen zur Wah­rung der Rechte und Frei­heiten sowie der berech­tigten Inter­essen der betrof­fenen Person ent­halten oder (3) mit aus­drück­li­cher Ein­wil­li­gung der betrof­fenen Person erfolgt.Ist die Ent­schei­dung (1) für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Ver­trags zwi­schen der betrof­fenen Person und dem Ver­ant­wort­li­chen erfor­der­lich oder (2) erfolgt sie mit aus­drück­li­cher Ein­wil­li­gung der betrof­fenen Person, trifft Flügge ange­mes­sene Maß­nahmen, um die Rechte und Frei­heiten sowie die berech­tigten Inter­essen der betrof­fenen Person zu wahren, wozu min­des­tens das Recht auf Erwir­kung des Ein­grei­fens einer Person sei­tens des Ver­ant­wort­li­chen, auf Dar­le­gung des eigenen Stand­punkts und auf Anfech­tung der Ent­schei­dung gehört.Möchte die betrof­fene Person Rechte mit Bezug auf auto­ma­ti­sierte Ent­schei­dungen gel­tend machen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an die Daten­schutz­be­auf­tragte wenden.
  • Recht auf Widerruf einer daten­schutz­recht­li­chen Ein­wil­li­gung
  • Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person hat das vom Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Ver­ord­nungs­geber gewährte Recht, eine Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten jeder­zeit zu widerrufen.Möchte die betrof­fene Person ihr Recht auf Widerruf einer Ein­wil­li­gung gel­tend machen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an die Daten­schutz­be­auf­tragte wenden.

Daten­schutz­be­stim­mungen zu Ein­satz und Ver­wen­dung von Face­book

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche hat auf dieser Inter­net­seite Kom­po­nenten des Unter­neh­mens Face­book inte­griert. Face­book ist ein soziales Netz­werk.

Ein soziales Netz­werk ist ein im Internet betrie­bener sozialer Treff­punkt, eine Online-Gemein­schaft, die es den Nut­zern in der Regel ermög­licht, unter­ein­ander zu kom­mu­ni­zieren und im vir­tu­ellen Raum zu inter­agieren. Ein soziales Netz­werk kann als Platt­form zum Aus­tausch von Mei­nungen und Erfah­rungen dienen oder ermög­licht es der Inter­net­ge­mein­schaft, per­sön­liche oder unter­neh­mens­be­zo­gene Infor­ma­tionen bereit­zu­stellen. Face­book ermög­licht den Nut­zern des sozialen Netz­werkes unter anderem die Erstel­lung von pri­vaten Pro­filen, den Upload von Fotos und eine Ver­net­zung über Freund­schafts­an­fragen.

Betrei­ber­ge­sell­schaft von Face­book ist die Face­book, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten Ver­ant­wort­li­cher ist, wenn eine betrof­fene Person außer­halb der USA oder Kanada lebt, die Face­book Ire­land Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Har­bour, Dublin 2, Ire­land.

Durch jeden Aufruf einer der Ein­zel­seiten dieser Inter­net­seite, die durch den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen betrieben wird und auf wel­cher eine Face­book-Kom­po­nente (Face­book-Plug-In) inte­griert wurde, wird der Inter­net­browser auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person auto­ma­tisch durch die jewei­lige Face­book-Kom­po­nente ver­an­lasst, eine Dar­stel­lung der ent­spre­chenden Face­book-Kom­po­nente von Face­book her­un­ter­zu­laden. Eine Gesamt­über­sicht über alle Face­book-Plug-Ins kann unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE abge­rufen werden. Im Rahmen dieses tech­ni­schen Ver­fah­rens erhält Face­book Kenntnis dar­über, welche kon­krete Unter­seite unserer Inter­net­seite durch die betrof­fene Person besucht wird.

Sofern die betrof­fene Person gleich­zeitig bei Face­book ein­ge­loggt ist, erkennt Face­book mit jedem Aufruf meiner Inter­net­seite durch die betrof­fene Person und wäh­rend der gesamten Dauer des jewei­ligen Auf­ent­haltes auf meiner Inter­net­seite, welche kon­krete Unter­seite meiner Inter­net­seite die betrof­fene Person besucht. Diese Infor­ma­tionen werden durch die Face­book-Kom­po­nente gesam­melt und durch Face­book dem jewei­ligen Face­book-Account der betrof­fenen Person zuge­ordnet. Betä­tigt die betrof­fene Person einen der auf meiner Inter­net­seite inte­grierten Face­book-But­tons, bei­spiels­weise den „Gefällt mir“-Button, oder gibt die betrof­fene Person einen Kom­mentar ab, ordnet Face­book diese Infor­ma­tion dem per­sön­li­chen Face­book-Benut­zer­konto der betrof­fenen Person zu und spei­chert diese per­so­nen­be­zo­genen Daten.

Face­book erhält über die Face­book-Kom­po­nente immer dann eine Infor­ma­tion dar­über, dass die betrof­fene Person meine Inter­net­seite besucht hat, wenn die betrof­fene Person zum Zeit­punkt des Auf­rufs unserer Inter­net­seite gleich­zeitig bei Face­book ein­ge­loggt ist; dies findet unab­hängig davon statt, ob die betrof­fene Person die Face­book-Kom­po­nente anklickt oder nicht. Ist eine der­ar­tige Über­mitt­lung dieser Infor­ma­tionen an Face­book von der betrof­fenen Person nicht gewollt, kann diese die Über­mitt­lung dadurch ver­hin­dern, dass sie sich vor einem Aufruf meiner Inter­net­seite aus ihrem Face­book-Account aus­loggt.

Die von Face­book ver­öf­fent­lichte Daten­richt­linie, die unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/ abrufbar ist, gibt Auf­schluss über die Erhe­bung, Ver­ar­bei­tung und Nut­zung per­so­nen­be­zo­gener Daten durch Face­book. Ferner wird dort erläu­tert, welche Ein­stel­lungs­mög­lich­keiten Face­book zum Schutz der Pri­vat­sphäre der betrof­fenen Person bietet. Zudem sind unter­schied­liche Appli­ka­tionen erhält­lich, die es ermög­li­chen, eine Daten­über­mitt­lung an Face­book zu unter­drü­cken (Face­book Blo­cker).  Solche Appli­ka­tionen können durch die betrof­fene Person genutzt werden, um eine Daten­über­mitt­lung an Face­book zu unter­drü­cken.

Daten­schutz­be­stim­mungen zu Ein­satz und Ver­wen­dung von Funk­tionen der Ver­wer­tungs­ge­sell­schaft WORT (VG WORT)

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche hat auf dieser Inter­net­seite Zähl­pixel inte­griert. Ein Zähl­pixel ist eine Minia­tur­grafik, die in Inter­net­seiten ein­ge­bettet wird, um eine Log­datei-Auf­zeich­nung und eine Log­datei-Ana­lyse zu ermög­li­chen, wodurch eine sta­tis­ti­sche Aus­wer­tung durch­ge­führt werden kann. Die inte­grierten Zähl­pixel dienen dem Ska­lier­baren Zen­tralen Mess­ver­fahren (SZM) der Ver­wer­tungs­ge­sell­schaft WORT (VG-Wort).

Das Ska­lier­bare Zen­trale Mess­ver­fahren wird von der INFOn­line GmbH, Forum Bonn Nord, Brühler Str. 9, 53119 Bonn betrieben.

Das Ska­lier­bare Zen­trale Mess­ver­fahren dient der Ermitt­lung sta­tis­ti­scher Kenn­zahlen, mit denen die Kopier­wahr­schein­lich­keit von Texten berechnet wird. Anhand des ein­ge­bet­teten Zähl­pi­xels wird ermög­licht, dass die Ver­wer­tungs­ge­sell­schaft WORT erkennen kann, ob, wann und von wie vielen Nut­zern (dar­unter ist die betrof­fene Person) meine Inter­net­seite geöffnet wurde und welche Inhalte abge­rufen wurden.

Die mit­tels des Ska­lier­baren Zen­tralen Mess­ver­fah­rens erlangten Daten werden anonym erhoben. Zur Erfas­sung der Zugriffs­zahlen wird zum Zwecke der Wie­der­erken­nung der Nutzer einer Inter­net­seite ent­weder ein soge­nannter Ses­sion-Cookie gesetzt, also eine Signatur erstellt, welche sich aus ver­schie­denen auto­ma­tisch über­tra­genen Infor­ma­tionen zusam­men­setzt oder alter­na­tive Methoden ver­wendet. Die IP-Adresse des von der betrof­fenen Person genutzten Inter­net­an­schlusses wird nur in anony­mi­sierter Form erhoben und ver­ar­beitet. Die betrof­fene Person wird zu keinem Zeit­punkt iden­ti­fi­ziert.

Die betrof­fene Person kann die Set­zung von Coo­kies durch meine Inter­net­seite, wie oben bereits dar­ge­stellt, jeder­zeit mit­tels einer ent­spre­chenden Ein­stel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers ver­hin­dern und damit der Set­zung von Coo­kies dau­er­haft wider­spre­chen. Eine solche Ein­stel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers würde auch ver­hin­dern, dass INFOn­line ein Cookie auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person setzt. Zudem können von INFOn­line bereits gesetzte Coo­kies jeder­zeit über einen Inter­net­browser oder andere Soft­ware­pro­gramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betrof­fene Person die Mög­lich­keit, einer Erfas­sung der durch den INFOn­line erzeugten, auf eine Nut­zung dieser Inter­net­seite bezo­genen Daten sowie der Ver­ar­bei­tung dieser Daten durch INFOn­line zu wider­spre­chen und eine solche zu ver­hin­dern. Hierzu muss die betrof­fene Person den Opt-Out-Button unter dem Link http://optout.ioam.de drü­cken, der einen Opt-Out-Cookie setzt. Der mit dem Wider­spruch gesetzte Opt-Out-Cookie wird auf dem von der betrof­fenen Person genutzten infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System abge­legt. Werden die Coo­kies auf dem System der betrof­fenen Person nach einem Wider­spruch gelöscht, muss die betrof­fene Person den Link erneut auf­rufen und einen neuen Opt-Out-Cookie setzen.

Mit der Set­zung des Opt-Out-Coo­kies besteht jedoch die Mög­lich­keit, dass die Inter­net­seiten des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen für die betrof­fene Person nicht mehr voll­um­fäng­lich nutzbar sind.

Die gel­tenden Daten­schutz­be­stim­mungen von INFOn­line können unter https://www.infonline.de/datenschutz/ abge­rufen werden.

Daten­schutz­be­stim­mungen zu Ein­satz und Ver­wen­dung von Google Ana­ly­tics (mit Anony­mi­sie­rungs­funk­tion)

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche hat auf dieser Inter­net­seite die Kom­po­nente Google Ana­ly­tics (mit Anony­mi­sie­rungs­funk­tion) inte­griert. Google Ana­ly­tics ist ein Web-Ana­lyse-Dienst. Web-Ana­lyse ist die Erhe­bung, Samm­lung und Aus­wer­tung von Daten über das Ver­halten von Besu­chern von Inter­net­seiten. Ein Web-Ana­lyse-Dienst erfasst unter anderem Daten dar­über, von wel­cher Inter­net­seite eine betrof­fene Person auf eine Inter­net­seite gekommen ist (soge­nannte Referrer), auf welche Unter­seiten der Inter­net­seite zuge­griffen oder wie oft und für welche Ver­weil­dauer eine Unter­seite betrachtet wurde. Eine Web-Ana­lyse wird über­wie­gend zur Opti­mie­rung einer Inter­net­seite und zur Kosten-Nutzen-Ana­lyse von Inter­net­wer­bung ein­ge­setzt.

Betrei­ber­ge­sell­schaft der Google-Ana­ly­tics-Kom­po­nente ist die Google Inc., 1600 Amphi­theatre Pkwy, Moun­tain View, CA 94043–1351, USA.

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche ver­wendet für die Web-Ana­lyse über Google Ana­ly­tics den Zusatz “_gat._anonymizeIp”. Mit­tels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Inter­net­an­schlusses der betrof­fenen Person von Google gekürzt und anony­mi­siert, wenn der Zugriff auf meine Inter­net­seiten aus einem Mit­glied­staat der Euro­päi­schen Union oder aus einem anderen Ver­trags­staat des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum erfolgt.

Der Zweck der Google-Ana­ly­tics-Kom­po­nente ist die Ana­lyse der Besu­cher­ströme auf meiner Inter­net­seite. Google nutzt die gewon­nenen Daten und Infor­ma­tionen unter anderem dazu, die Nut­zung unserer Inter­net­seite aus­zu­werten, um für uns Online-Reports, welche die Akti­vi­täten auf meinen Inter­net­seiten auf­zeigen, zusam­men­zu­stellen, und um wei­tere mit der Nut­zung meiner Inter­net­seite in Ver­bin­dung ste­hende Dienst­leis­tungen zu erbringen.

Google Ana­ly­tics setzt ein Cookie auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person. Was Coo­kies sind, wurde oben bereits erläu­tert. Mit Set­zung des Coo­kies wird Google eine Ana­lyse der Benut­zung meiner Inter­net­seite ermög­licht. Durch jeden Aufruf einer der Ein­zel­seiten dieser Inter­net­seite, die durch den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen betrieben wird und auf wel­cher eine Google-Ana­ly­tics-Kom­po­nente inte­griert wurde, wird der Inter­net­browser auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person auto­ma­tisch durch die jewei­lige Google-Ana­ly­tics-Kom­po­nente ver­an­lasst, Daten zum Zwecke der Online-Ana­lyse an Google zu über­mit­teln. Im Rahmen dieses tech­ni­schen Ver­fah­rens erhält Google Kenntnis über per­so­nen­be­zo­gene Daten, wie der IP-Adresse der betrof­fenen Person, die Google unter anderem dazu dienen, die Her­kunft der Besu­cher und Klicks nach­zu­voll­ziehen und in der Folge Pro­vi­si­ons­ab­rech­nungen zu ermög­li­chen.

Mit­tels des Coo­kies werden per­so­nen­be­zo­gene Infor­ma­tionen, bei­spiels­weise die Zugriffs­zeit, der Ort, von wel­chem ein Zugriff aus­ging und die Häu­fig­keit der Besuche meiner Inter­net­seite durch die betrof­fene Person, gespei­chert. Bei jedem Besuch meiner Inter­net­seiten werden diese per­so­nen­be­zo­genen Daten, ein­schließ­lich der IP-Adresse des von der betrof­fenen Person genutzten Inter­net­an­schlusses, an Google in den Ver­ei­nigten Staaten von Ame­rika über­tragen. Diese per­so­nen­be­zo­genen Daten werden durch Google in den Ver­ei­nigten Staaten von Ame­rika gespei­chert. Google gibt diese über das tech­ni­sche Ver­fahren erho­benen per­so­nen­be­zo­genen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betrof­fene Person kann die Set­zung von Coo­kies durch meine Inter­net­seite, wie oben bereits dar­ge­stellt, jeder­zeit mit­tels einer ent­spre­chenden Ein­stel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers ver­hin­dern und damit der Set­zung von Coo­kies dau­er­haft wider­spre­chen. Eine solche Ein­stel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers würde auch ver­hin­dern, dass Google ein Cookie auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Ana­ly­tics bereits gesetzter Cookie jeder­zeit über den Inter­net­browser oder andere Soft­ware­pro­gramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betrof­fene Person die Mög­lich­keit, einer Erfas­sung der durch Google Ana­ly­tics erzeugten, auf eine Nut­zung dieser Inter­net­seite bezo­genen Daten sowie der Ver­ar­bei­tung dieser Daten durch Google zu wider­spre­chen und eine solche zu ver­hin­dern. Hierzu muss die betrof­fene Person ein Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout her­un­ter­laden und instal­lieren. Dieses Browser-Add-On teilt Google Ana­ly­tics über Java­Script mit, dass keine Daten und Infor­ma­tionen zu den Besu­chen von Inter­net­seiten an Google Ana­ly­tics über­mit­telt werden dürfen. Die Instal­la­tion des Browser-Add-Ons wird von Google als Wider­spruch gewertet. Wird das infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­sche System der betrof­fenen Person zu einem spä­teren Zeit­punkt gelöscht, for­ma­tiert oder neu instal­liert, muss durch die betrof­fene Person eine erneute Instal­la­tion des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Ana­ly­tics zu deak­ti­vieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betrof­fene Person oder einer anderen Person, die ihrem Macht­be­reich zuzu­rechnen ist, deinstal­liert oder deak­ti­viert wird, besteht die Mög­lich­keit der Neu­in­stal­la­tion oder der erneuten Akti­vie­rung des Browser-Add-Ons.

Wei­tere Infor­ma­tionen und die gel­tenden Daten­schutz­be­stim­mungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abge­rufen werden. Google Ana­ly­tics wird unter diesem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläu­tert.

Daten­schutz­er­klä­rung Google Maps

Diese Web­seite ver­wendet das Pro­dukt Google Maps von Google Inc. Durch Nut­zung dieser Web­seite erklären Sie sich mit der Erfas­sung, Bear­bei­tung sowie Nut­zung der auto­ma­ti­siert erho­benen Daten durch Google Inc, deren Ver­treter sowie Dritter ein­ver­standen.
Die Nut­zungs­be­din­gungen von Google Maps finden sie unter “Nut­zungs­be­din­gungen von Google Maps”.

Daten­schutz­be­stim­mungen zu Ein­satz und Ver­wen­dung von Insta­gram

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche hat auf dieser Inter­net­seite Kom­po­nenten des Dienstes Insta­gram inte­griert. Insta­gram ist ein Dienst, der als audio­vi­su­elle Platt­form zu qua­li­fi­zieren ist und den Nut­zern das Teilen von Fotos und Videos und zudem eine Wei­ter­ver­brei­tung sol­cher Daten in anderen sozialen Netz­werken ermög­licht.

Betrei­ber­ge­sell­schaft der Dienste von Insta­gram ist die Insta­gram LLC, 1 Hacker Way, Buil­ding 14 First Floor, Menlo Park, CA, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Ein­zel­seiten dieser Inter­net­seite, die durch den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen betrieben wird und auf wel­cher eine Insta­gram-Kom­po­nente inte­griert wurde, wird der Inter­net­browser auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person auto­ma­tisch durch die jewei­lige Insta­gram-Kom­po­nente ver­an­lasst, eine Dar­stel­lung der ent­spre­chenden Kom­po­nente von Insta­gram her­un­ter­zu­laden. Im Rahmen dieses tech­ni­schen Ver­fah­rens erhält Insta­gram Kenntnis dar­über, welche kon­krete Unter­seite meiner Inter­net­seite durch die betrof­fene Person besucht wird.

Sofern die betrof­fene Person gleich­zeitig bei Insta­gram ein­ge­loggt ist, erkennt Insta­gram mit jedem Aufruf meiner Inter­net­seite durch die betrof­fene Person und wäh­rend der gesamten Dauer des jewei­ligen Auf­ent­haltes auf meiner Inter­net­seite, welche kon­krete Unter­seite die betrof­fene Person besucht. Diese Infor­ma­tionen werden durch die Insta­gram-Kom­po­nente gesam­melt und durch Insta­gram dem jewei­ligen Insta­gram-Account der betrof­fenen Person zuge­ordnet. Betä­tigt die betrof­fene Person eine der auf meiner Inter­net­seite inte­grierten Insta­gram-Kom­po­nenten, werden die damit über­tra­genen Daten und Infor­ma­tionen dem per­sön­li­chen Insta­gram-Benut­zer­konto der betrof­fenen Person zuge­ordnet und von Insta­gram gespei­chert und ver­ar­beitet.

Insta­gram erhält über die Insta­gram-Kom­po­nente immer dann eine Infor­ma­tion dar­über, dass die betrof­fene Person meine Inter­net­seite besucht hat, wenn die betrof­fene Person zum Zeit­punkt des Auf­rufs meiner Inter­net­seite gleich­zeitig bei Insta­gram ein­ge­loggt ist; dies findet unab­hängig davon statt, ob die betrof­fene Person die Insta­gram-Kom­po­nente anklickt oder nicht. Ist eine der­ar­tige Über­mitt­lung dieser Infor­ma­tionen an Insta­gram von der betrof­fenen Person nicht gewollt, kann diese die Über­mitt­lung dadurch ver­hin­dern, dass sie sich vor einem Aufruf meiner Inter­net­seite aus ihrem Insta­gram-Account aus­loggt.

Wei­tere Infor­ma­tionen und die gel­tenden Daten­schutz­be­stim­mungen von Insta­gram können unter https://help.instagram.com/155833707900388 undhttps://www.instagram.com/about/legal/privacy/ abge­rufen werden.

Daten­schutz­be­stim­mungen zu Ein­satz und Ver­wen­dung von Jet­pack für Wor­d­Press

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche hat auf dieser Inter­net­seite Jet­pack inte­griert. Jet­pack ist ein Wor­d­Press-Plug-In, wel­ches dem Betreiber einer Inter­net­seite, die auf Wor­d­Press auf­baut, zusätz­liche Funk­tionen bietet. Jet­pack gestattet dem Inter­net­sei­ten­be­treiber unter anderem eine Über­sicht über die Besu­cher der Seite. Durch die Anzeige von ver­wandten Bei­trägen und Publi­ka­tionen oder die Mög­lich­keit, Inhalte auf der Seite zu teilen, ist ferner die Stei­ge­rung der Besu­cher­zahlen mög­lich. Außerdem sind Sicher­heits­funk­tionen in Jet­pack inte­griert, sodass eine Jet­pack nut­zende Inter­net­seite besser gegen Brute-Force-Atta­cken geschützt ist. Jet­pack opti­miert und beschleu­nigt ferner das Laden der auf der Inter­net­seite inte­grierten Bilder.

Betrei­ber­ge­sell­schaft des Jet­pack-Plug-Ins für Wor­d­Press ist die Auto­mattic Inc., 132 Haw­thorne Street, San Fran­cisco, CA 94107, USA. Die Betrei­ber­ge­sell­schaft setzt die Tracking­tech­no­logie der Quantcast Inc., 201 Third Street, San Fran­cisco, CA 94103, USA, ein.

Jet­pack setzt ein Cookie auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person. Was Coo­kies sind, wurde oben bereits erläu­tert. Durch jeden Aufruf einer der Ein­zel­seiten dieser Inter­net­seite, die durch den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen betrieben wird und auf wel­cher eine Jet­pack-Kom­po­nente inte­griert wurde, wird der Inter­net­browser auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person auto­ma­tisch durch die jewei­lige Jet­pack-Kom­po­nente ver­an­lasst, Daten zur Ana­ly­se­zwe­cken an Auto­mattic zu über­mit­teln. Im Rahmen dieses tech­ni­schen Ver­fah­rens erhält Auto­mattic Kenntnis über Daten, die in der Folge zur Erstel­lung einer Über­sicht der Inter­net­seiten-Besuche ver­wendet werden. Die so gewon­nenen Daten dienen der Ana­lyse des Ver­hal­tens der betrof­fenen Person, welche auf die Inter­net­seite des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen zuge­griffen hat und werden mit dem Ziel, die Inter­net­seite zu opti­mieren, aus­ge­wertet. Die über die Jet­pack-Kom­po­nente erho­benen Daten werden nicht ohne eine vor­he­rige Ein­ho­lung einer geson­derten aus­drück­li­chen Ein­wil­li­gung der betrof­fenen Person dazu genutzt, die betrof­fene Person zu iden­ti­fi­zieren. Die Daten gelangen ferner Quantcast zur Kenntnis. Quantcast nutzt die Daten zu den glei­chen Zwe­cken wie Auto­mattic.

Die betrof­fene Person kann die Set­zung von Coo­kies durch unsere Inter­net­seite, wie oben bereits dar­ge­stellt, jeder­zeit mit­tels einer ent­spre­chenden Ein­stel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers ver­hin­dern und damit der Set­zung von Coo­kies dau­er­haft wider­spre­chen. Eine solche Ein­stel­lung des genutzten Inter­net­brow­sers würde auch ver­hin­dern, dass Automattic/Quantcast ein Cookie auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person setzt. Zudem können von Auto­mattic bereits gesetzte Coo­kies jeder­zeit über den Inter­net­browser oder andere Soft­ware­pro­gramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betrof­fene Person die Mög­lich­keit, einer Erfas­sung der durch das Jet­pack-Cookie erzeugten, auf eine Nut­zung dieser Inter­net­seite bezo­genen Daten sowie der Ver­ar­bei­tung dieser Daten durch Automattic/Quantcast zu wider­spre­chen und eine solche zu ver­hin­dern. Hierzu muss die betrof­fene Person den Opt-Out-Button unter dem Link https://www.quantcast.com/opt-out/ drü­cken, der einen Opt-Out-Cookie setzt. Der mit dem Wider­spruch gesetzte Opt-Out-Cookie wird auf dem von der betrof­fenen Person genutzten infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System abge­legt. Werden die Coo­kies auf dem System der betrof­fenen Person nach einem Wider­spruch gelöscht, muss die betrof­fene Person den Link erneut auf­rufen und einen neuen Opt-Out-Cookie setzen.

Mit der Set­zung des Opt-Out-Coo­kies besteht jedoch die Mög­lich­keit, dass die Inter­net­seiten des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen für die betrof­fene Person nicht mehr voll­um­fäng­lich nutzbar sind.

Die gel­tenden Daten­schutz­be­stim­mungen von Auto­mattic sind unter https://automattic.com/privacy/ abrufbar. Die gel­tenden Daten­schutz­be­stim­mungen von Quantcast sind unter https://www.quantcast.com/privacy/ abrufbar.

Daten­schutz­be­stim­mungen zu Ein­satz und Ver­wen­dung von Twitter

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche hat auf dieser Inter­net­seite Kom­po­nenten von Twitter inte­griert. Twitter ist ein mul­ti­lin­gualer öffent­lich zugäng­li­cher Mikro­blog­ging-Dienst, auf wel­chem die Nutzer soge­nannte Tweets, also Kurz­nach­richten, die auf 140 Zei­chen begrenzt sind, ver­öf­fent­li­chen und ver­breiten können. Diese Kurz­nach­richten sind für jeder­mann, also auch für nicht bei Twitter ange­mel­dete Per­sonen abrufbar. Die Tweets werden aber auch den soge­nannten Fol­lo­wern des jewei­ligen Nut­zers ange­zeigt. Fol­lower sind andere Twitter-Nutzer, die den Tweets eines Nut­zers folgen. Ferner ermög­licht Twitter über Hash­tags, Ver­lin­kungen oder Ret­weets die Ansprache eines breiten Publi­kums.

Betrei­ber­ge­sell­schaft von Twitter ist die Twitter, Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Fran­cisco, CA 94103, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Ein­zel­seiten dieser Inter­net­seite, die durch den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen betrieben wird und auf wel­cher eine Twitter-Kom­po­nente inte­griert wurde, wird der Inter­net­browser auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person auto­ma­tisch durch die jewei­lige Twitter-Kom­po­nente ver­an­lasst, eine Dar­stel­lung der ent­spre­chenden Twitter-Kom­po­nente von Twitter her­un­ter­zu­laden. Wei­tere Infor­ma­tionen zu den Twitter-But­tons sind unter https://about.twitter.com/de/resources/buttons abrufbar. Im Rahmen dieses tech­ni­schen Ver­fah­rens erhält Twitter Kenntnis dar­über, welche kon­krete Unter­seite unserer Inter­net­seite durch die betrof­fene Person besucht wird. Zweck der Inte­gra­tion der Twitter-Kom­po­nente ist es, unseren Nut­zern eine Wei­ter­ver­brei­tung der Inhalte diese Inter­net­seite zu ermög­li­chen, diese Inter­net­seite in der digi­talen Welt bekannt zu machen und unsere Besu­cher­zahlen zu erhöhen.

Sofern die betrof­fene Person gleich­zeitig bei Twitter ein­ge­loggt ist, erkennt Twitter mit jedem Aufruf meiner Inter­net­seite durch die betrof­fene Person und wäh­rend der gesamten Dauer des jewei­ligen Auf­ent­haltes auf meiner Inter­net­seite, welche kon­krete Unter­seite meiner Inter­net­seite die betrof­fene Person besucht. Diese Infor­ma­tionen werden durch die Twitter-Kom­po­nente gesam­melt und durch Twitter dem jewei­ligen Twitter-Account der betrof­fenen Person zuge­ordnet. Betä­tigt die betrof­fene Person einen der auf unserer Inter­net­seite inte­grierten Twitter-But­tons, werden die damit über­tra­genen Daten und Infor­ma­tionen dem per­sön­li­chen Twitter-Benut­zer­konto der betrof­fenen Person zuge­ordnet und von Twitter gespei­chert und ver­ar­beitet.

Twitter erhält über die Twitter-Kom­po­nente immer dann eine Infor­ma­tion dar­über, dass die betrof­fene Person meine Inter­net­seite besucht hat, wenn die betrof­fene Person zum Zeit­punkt des Auf­rufs meiner Inter­net­seite gleich­zeitig bei Twitter ein­ge­loggt ist; dies findet unab­hängig davon statt, ob die betrof­fene Person die Twitter-Kom­po­nente anklickt oder nicht. Ist eine der­ar­tige Über­mitt­lung dieser Infor­ma­tionen an Twitter von der betrof­fenen Person nicht gewollt, kann diese die Über­mitt­lung dadurch ver­hin­dern, dass sie sich vor einem Aufruf meiner Inter­net­seite aus ihrem Twitter-Account aus­loggt.

Die gel­tenden Daten­schutz­be­stim­mungen von Twitter sind unter https://twitter.com/privacy?lang=de abrufbar.

Daten­schutz­be­stim­mungen zu Ein­satz und Ver­wen­dung von You­Tube

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­liche hat auf dieser Inter­net­seite Kom­po­nenten von You­Tube inte­griert. You­Tube ist ein Internet-Video­portal, dass Video-Publishern das kos­ten­lose Ein­stellen von Video­clips und anderen Nut­zern die eben­falls kos­ten­freie Betrach­tung, Bewer­tung und Kom­men­tie­rung dieser ermög­licht. You­Tube gestattet die Publi­ka­tion aller Arten von Videos, wes­halb sowohl kom­plette Film- und Fern­seh­sen­dungen, aber auch Musik­vi­deos, Trailer oder von Nut­zern selbst ange­fer­tigte Videos über das Inter­net­portal abrufbar sind.

Betrei­ber­ge­sell­schaft von You­Tube ist die You­Tube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die You­Tube, LLC ist einer Toch­ter­ge­sell­schaft der Google Inc., 1600 Amphi­theatre Pkwy, Moun­tain View, CA 94043–1351, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Ein­zel­seiten dieser Inter­net­seite, die durch den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen betrieben wird und auf wel­cher eine You­Tube-Kom­po­nente (You­Tube-Video) inte­griert wurde, wird der Inter­net­browser auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fenen Person auto­ma­tisch durch die jewei­lige You­Tube-Kom­po­nente ver­an­lasst, eine Dar­stel­lung der ent­spre­chenden You­Tube-Kom­po­nente von You­Tube her­un­ter­zu­laden. Wei­tere Infor­ma­tionen zu You­Tube können unter https://www.youtube.com/yt/about/de/ abge­rufen werden. Im Rahmen dieses tech­ni­schen Ver­fah­rens erhalten You­Tube und Google Kenntnis dar­über, welche kon­krete Unter­seite meiner Inter­net­seite durch die betrof­fene Person besucht wird.

Sofern die betrof­fene Person gleich­zeitig bei You­Tube ein­ge­loggt ist, erkennt You­Tube mit dem Aufruf einer Unter­seite, die ein You­Tube-Video ent­hält, welche kon­krete Unter­seite meiner Inter­net­seite die betrof­fene Person besucht. Diese Infor­ma­tionen werden durch You­Tube und Google gesam­melt und dem jewei­ligen You­Tube-Account der betrof­fenen Person zuge­ordnet.

You­Tube und Google erhalten über die You­Tube-Kom­po­nente immer dann eine Infor­ma­tion dar­über, dass die betrof­fene Person meine Inter­net­seite besucht hat, wenn die betrof­fene Person zum Zeit­punkt des Auf­rufs meiner Inter­net­seite gleich­zeitig bei You­Tube ein­ge­loggt ist; dies findet unab­hängig davon statt, ob die betrof­fene Person ein You­Tube-Video anklickt oder nicht. Ist eine der­ar­tige Über­mitt­lung dieser Infor­ma­tionen an You­Tube und Google von der betrof­fenen Person nicht gewollt, kann diese die Über­mitt­lung dadurch ver­hin­dern, dass sie sich vor einem Aufruf meiner Inter­net­seite aus ihrem You­Tube-Account aus­loggt.

Die von You­Tube ver­öf­fent­lichten Daten­schutz­be­stim­mungen, die unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufbar sind, geben Auf­schluss über die Erhe­bung, Ver­ar­bei­tung und Nut­zung per­so­nen­be­zo­gener Daten durch You­Tube und Google.

Rechts­grund­lage der Ver­ar­bei­tung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient Flügge als Rechts­grund­lage für Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge, bei dem ich eine Ein­wil­li­gung für einen bestimmten Ver­ar­bei­tungs­zweck ein­holen. Ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten zur Erfül­lung eines Ver­trags, dessen Ver­trags­partei die betrof­fene Person ist, erfor­der­lich, wie dies bei­spiels­weise bei Ver­ar­bei­tungs­vor­gängen der Fall ist, die für eine Lie­fe­rung von Waren oder die Erbrin­gung einer sons­tigen Leis­tung oder Gegen­leis­tung not­wendig sind, so beruht die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Glei­ches gilt für solche Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge die zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nahmen erfor­der­lich sind, etwa in Fällen von Anfragen zu meinen Pro­dukten oder Leis­tungen. Unter­liegt unser Unter­nehmen einer recht­li­chen Ver­pflich­tung durch welche eine Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­genen Daten erfor­der­lich wird, wie bei­spiels­weise zur Erfül­lung steu­er­li­cher Pflichten, so basiert die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In sel­tenen Fällen könnte die Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­genen Daten erfor­der­lich werden, um lebens­wich­tige Inter­essen der betrof­fenen Person oder einer anderen natür­li­chen Person zu schützen.

Letzt­lich könnten Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechts­grund­lage basieren Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge, die von keiner der vor­ge­nannten Rechts­grund­lagen erfasst werden, wenn die Ver­ar­bei­tung zur Wah­rung eines berech­tigten Inter­esses meiner Seite oder eines Dritten erfor­der­lich ist, sofern die Inter­essen, Grund­rechte und Grund­frei­heiten des Betrof­fenen nicht über­wiegen. Solche Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge sind mir ins­be­son­dere des­halb gestattet, weil sie durch den Euro­päi­schen Gesetz­geber beson­ders erwähnt wurden. Er ver­trat inso­weit die Auf­fas­sung, dass ein berech­tigtes Inter­esse anzu­nehmen sein könnte, wenn die betrof­fene Person ein Kunde des Ver­ant­wort­li­chen ist (Erwä­gungs­grund 47 Satz 2 DS-GVO).

Berech­tigte Inter­essen an der Ver­ar­bei­tung, die von dem Ver­ant­wort­li­chen oder einem Dritten ver­folgt werden

Basiert die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berech­tigtes Inter­esse die Durch­füh­rung unserer Geschäfts­tä­tig­keit zugunsten des Wohl­erge­hens all meiner Mit­ar­beiter und Anteils­eigner.

Dauer, für die die per­so­nen­be­zo­genen Daten gespei­chert werden

Das Kri­te­rium für die Dauer der Spei­che­rung von per­so­nen­be­zo­genen Daten ist die jewei­lige gesetz­liche Auf­be­wah­rungs­frist. Nach Ablauf der Frist werden die ent­spre­chenden Daten rou­ti­ne­mäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Ver­trags­er­fül­lung oder Ver­trags­an­bah­nung erfor­der­lich sind.

Gesetz­liche oder ver­trag­liche Vor­schriften zur Bereit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­genen Daten; Erfor­der­lich­keit für den Ver­trags­ab­schluss; Ver­pflich­tung der betrof­fenen Person, die per­so­nen­be­zo­genen Daten bereit­zu­stellen; mög­liche Folgen der Nicht­be­reit­stel­lung

Ich kläre Sie dar­über auf, dass die Bereit­stel­lung per­so­nen­be­zo­gener Daten zum Teil gesetz­lich vor­ge­schrieben ist (z.B. Steu­er­vor­schriften) oder sich auch aus ver­trag­li­chen Rege­lungen (z.B. Angaben zum Ver­trags­partner) ergeben kann.
Mit­unter kann es zu einem Ver­trags­schluss erfor­der­lich sein, dass eine betrof­fene Person mir per­so­nen­be­zo­gene Daten zur Ver­fü­gung stellt, die in der Folge durch mich ver­ar­beitet werden müssen. Die betrof­fene Person ist bei­spiels­weise ver­pflichtet mir per­so­nen­be­zo­gene Daten bereit­zu­stellen, wenn ich mit ihr einen Ver­trag abschließe. Eine Nicht­be­reit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­genen Daten hätte zur Folge, dass der Ver­trag mit dem Betrof­fenen nicht geschlossen werden könnte.
Vor einer Bereit­stel­lung per­so­nen­be­zo­gener Daten durch den Betrof­fenen muss sich der Betrof­fene an die Daten­schutz­be­auf­tragte wenden. Die Daten­schutz­be­auf­tragte klärt den Betrof­fenen ein­zel­fall­be­zogen dar­über auf, ob die Bereit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­genen Daten gesetz­lich oder ver­trag­lich vor­ge­schrieben oder für den Ver­trags­ab­schluss erfor­der­lich ist, ob eine Ver­pflich­tung besteht, die per­so­nen­be­zo­genen Daten bereit­zu­stellen, und welche Folgen die Nicht­be­reit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­genen Daten hätte.

Bestehen einer auto­ma­ti­sierten Ent­schei­dungs­fin­dung

Als ver­ant­wor­tungs­be­wusste Sei­ten­be­trei­berin ver­zichte ich auf eine auto­ma­ti­sche Ent­schei­dungs­fin­dung oder ein Pro­filing.

Diese Daten­schutz­er­klä­rung wurde durch den Daten­schutz­er­klä­rungs-Gene­rator der DGD Deut­sche Gesell­schaft für Daten­schutz GmbH, die als externer Daten­schutz­be­auf­tragter tätig ist, in Koope­ra­tion mit der RC GmbH, die gebrauchte Com­puter wie­der­ver­wertet, der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE | Rechts­an­wälte und www.e-recht24.de erstellt.

Willkommen auf flügge!

Hi! Ich bin Susanne. Journalistin und Reisende. Ich liebe und schreibe Geschichten vom Reisen (auch allein!) und Auswandern. Warum? Hier erfährst du mehr. (Foto: © André Schade)

Flügge im Netz

flügge per E-Mail

E-Mail-Adresse eintragen, klicken, mitreisen.

Foto der Woche

Urlaub in Brighton: Im Liegestuhl chillen auf dem Brighton Pier

Im Liegestuhl chillen auf dem Brighton Pier. Klick aufs Foto für mehr aus Brighton!

Flügge auf Reisedepeschen.de

Autorenseite Reisedepeschen

Flügge bei Flipboard

Flügge für Flüchtlinge

Cover - "Willkommen! Blogger schreiben für Flüchtlinge", ISBN















Im Handel: „Willkommen! Blogger schreiben für Flüchtlinge“ versammelt 54 Online-Beiträge, auch ein Text dieses Blogs ist dabei (Klick aufs Bild). Einnahmen werden der Flüchtlingshilfe gespendet.