Suchst Du etwas?

Tolles Museum in Helsinki gesucht? Bit­te­schön!

Autorin
Helsinki Dom

Zuletzt aktua­li­siert am 30. November 2019 um 16:19

Dass ich einen Blog­post aus­schließ­lich einem Museum widme, kommt selten vor, aber dieses Museum in Helsinki hat mich wirk­lich begeis­tert: Die Rede ist vom „Helsinki City Museum“ unweit des Doms. Ein Besuch lohnt sich – und zwar nicht nur, wenn es in der fin­ni­schen Haupt­stadt regnet.


Mein Freund und ich sind wegen einer Hoch­zeit in die Finn­lands Haupt­stadt gereist. Für Sight­seeing in der Innen­stadt haben wir im Vor­feld nur diesen einen Nach­mittag Zeit, doch das Wetter meint es heute nicht gut mit uns, es regnet in Helsinki. Pau­senlos.

 Was dieses Museum in Helsinki so beson­ders macht

Wohin also? Ins Museum. Warum nicht. Allzu große Erwar­tungen habe ich nicht, als wir uns dem von außen eher unschein­baren „Helsinki City Museum“ nähern. Es befindet sich schräg gegen­über dem Dom von Helsinki, in der Aleks­an­ter­in­katu 16.

Auf einem pinken Schild am Ein­gang prangt der Hin­weis, dass der Ein­tritt hier immer frei ist. Wie gut! Kaum haben wir das Gebäude betreten, den trop­fenden Regen­schirm zusam­men­ge­klappt und den albernen Regen­poncho, den wir am Hafen gekauft haben, in eine Tüte gestopft, heißt uns eine Ange­stellte, die sehr gern hier zu arbeiten scheint, will­kommen. Sie erklärt uns, was es zu sehen gibt und legt uns den „Rund­gang durch die Ver­gan­gen­heit Hel­sinkis“ auf der zweiten Etage ans Herz. Der sei wirk­lich abwechs­lungs­reich.

Inter­aktiv und unter­haltsam: Das „Helsinki City Museum“ macht Spaß

Tat­säch­lich: Unter­halt­samer und inter­ak­tiver kann man die Geschichte einer Stadt wohl nicht erzählen. Eine Jukebox spielt Songs aus ver­schie­denen Jahr­zehnten, die alle­samt von der Haupt­stadt Finn­lands han­deln. Um nur ein paar wei­tere High­lights mit viel Liebe zum Detail zu nennen: Es gibt einen Raum mit einer rie­sigen Panaroma-Foto­wand, die man per Kurbel ver­schieben und in die man sich per Joy­stick hin­ein­zoomen kann sowie ein begeh­bares Wohn­zimmer, das so ein­ge­richtet ist, wie Wohn­zimmer im Helsinki der 50er-Jahre eben typi­scher­weise aus­sahen.

Museum in Helsinki: 50er-Jahre-Wohnzimmer Im Helsinki City Museum

Club­bing im Museum in Helsinki

Im Stock­werk dar­über findet gerade (und noch bis 23.9.2018) etwas statt, das man so auch nicht unbe­dingt in einem Museum erwarten würde: eine Aus­stel­lung, die sich der Club­szene der Stadt widmet. „Helsinki: 30 years of smoke and strobe“ ist eine Hom­mage an dreißig Jahre Club­kultur in der fin­ni­schen Haupt­stadt von den späten 80-ern bis heute. Sobald man aus dem Fahr­stuhl steigt, steht man selbst in einem Club: Aus den Boxen dringt House, der Raum ist schummrig grün beleuchtet. Neben Fotos und alten Flyern gibt es hier zu jedem Ver­an­stal­tungsort eine Schau­tafel mit Kopf­hö­rern, mit denen man in die Sets jener DJs rein­hören kann, die dort einst auf­legten.

Helsinki bei Regen: Clubkultur-Ausstellung im Helsinki City Museum

Die Aus­stel­lungen in diesem groß­ar­tigen Museum in Helsinki sind – ich habe das eine Zeit­lang auf der Web­site des Museums wei­ter­ver­folgt – offenbar immer zeit­gemäß und lebensnah. Wäre ich öfter in Helsinki, würde ich wohl regel­mäßig schauen, ob wieder etwas Inter­es­santes für mich dabei ist.

Auch mit Kin­dern eine tolle Unter­neh­mung

Hier noch ein Tipp, der Eltern freuen dürfte: Im „Helsinki City Museum“ gibt es auch einen großen Bereich für Kinder, „Children’s Town“ genannt. Hier können Kinder malen, bas­teln, Pup­pen­theater spielen und Gäste in einer Mini-Küche bewirten. An den Wochen­enden sind sogar ehren­amt­liche Museums-Omas und ‑Opas zugegen, die den kleinen Besu­chern vor­lesen oder ihnen etwas bei­bringen. Das alles ist auch grund­sätz­lich kos­tenlos.

Zack, plötz­lich sind zwei Stunden rum. Am Ende bin ich mit dem Wetter ver­söhnt und fast dankbar, dass ich Helsinki bei Regen erlebe, sonst wäre ich wahr­schein­lich nicht im „Helsinki City Museum“ gelandet.

 Videos werden von You­Tube ein­ge­bettet. Sehen Sie sie hier an, wird Ihre IP-Adresse an den Betreiber des Por­tals gesendet. Siehe Daten­schutz­er­klä­rung.  
Helsinki City Museum – lohnt sich!

Dieses Video ansehen auf You­Tube.

***


Hast Du auch noch einen guten Tipp für Unter­neh­mungen in Finn­lands Haupt­stadt (bei Regen)? Kennst Du ein anderes gutes Museum in Helsinki? Hin­ter­lass mir gern einen Kom­mentar.


Dir hat dieser Bei­trag gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst! Wenn Du über neue Bei­träge infor­miert werden möch­test, folg mir gern per RSS oder melde Dich für ein Abo per E‑Mail hier auf der Seite an.

Hinterlasse einen Kommentar

Will­kommen auf Flügge!

fluegge-blog.de

Hi, ich bin Susanne, Journalistin und Reisende. Ich liebe Geschichten vom Reisen und Auswandern) (auch allein!) und lebe zurzeit in Kathmandu, Nepal. Mehr über mich erfährst Du hier.

flügge per E‑Mail abon­nieren

* Mit einem Abo stimmst Du der Speicherung Deiner Daten zu (siehe Datenschutzerklärung).

Flügge bei Facebook

Flügge Reiseblog bei Facebook

Flügge auf Reisedepeschen.de

Autorenseite Reisedepeschen

Und außerdem:

Flügge Reiseblog: Zeichen gegen Rassismus