Suchst Du etwas?
All Posts by

Susanne

Wie viel Urlaub brauchen wir?

Autorin
Wie viel Urlaub brauchen wir? Ziemlich viel, wenn wir monatelang unter Strom stehen.

Pau­schal lässt sich das nicht beant­worten. Doch: „Wer sehr unter Druck steht, braucht mehr Zeit zum Rege­ne­rieren“, sagt der Mainzer Psy­cho­the­ra­peut und Stress-Experte Dr. Ger­hard Zim­mer­mann. Wie viele Tage am Stück er für ratsam hält – und warum „all inclu­sive“ nicht erholsam ist.

Wei­ter­lesen …

To Rome with Love

Autorin
Leben in Italien: Annett in ihrem Lieblingsmonument, dem Kolosseum

Ein Leben in Ita­lien? Auf die Idee wäre Annett (37) nie gekommen, bis die Liebe sie über alle Länder- und Sprach­grenzen hinweg nach Rom führte. Inzwi­schen kennt sie in der ita­lie­ni­schen Haupt­stadt fast jeden Winkel: Annett arbeitet als Tour­guide.

Wei­ter­lesen …

Unter Bud­dhas Baum

Autorin
Buddhismus in Indien: Besucher unter dem Bodhi Tree in Bodghaya, unter dem Buddha Erleuchtung erlangte

Auf den Spuren des Bud­dhismus in Indien: Vor mehr als 2500 Jahren wurde die viert­größte Welt­re­li­gion im Norden des Landes geboren. Dort erzählen bud­dhis­ti­sche Pil­ger­stätten bis heute von ihrer Ent­ste­hung. Ich habe drei dieser hei­ligen Orte besucht. Wei­ter­lesen …

Will­kommen auf Flügge!

Hi, ich bin Susanne, Journalistin und Reisende. Ich liebe Geschichten vom Reisen und Auswandern (auch allein!). Mehr über mich erfährst Du hier. (Foto: © André Schade)

Flügge bei Face­book

Flügge Facebook

Flügge im Netz

Check Our FeedVisit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On InstagramVisit Us On Youtube

Flügge per Mail

Mit einem Abo stimmst Du der Speicherung Deiner Daten zu (siehe Datenschutzerklärung).

Foto der Woche

Bahnsteig in Radebeul, Sachsen. Von hier fährt der „Lößnitzdackel“ zum Schloss Moritzburg, wo „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gedreht wurde. Klick aufs Bild für mehr vom Drehort!

Flügge für Flücht­linge

Mit einem Klick landest Du bei meinem Text über die Insel Kos im Augst 2015.

Flügge auf Reisedepeschen.de

Autorenseite Reisedepeschen