Nepal

Sprache in Nepal: Wortschatz und Infos für Deine Reise

4. Juli 2020
Namaste - Begrüßung in Nepal

Zuletzt aktualisiert am 9. Dezember 2021 um 17:00

Du planst eine Reise nach Nepal und möchtest ein paar Wörter und Sätze in der Landessprache lernen? In diesem Beitrag findest Du alle wichtigen Informationen zum – überaus spannenden – Thema „Sprache in Nepal“. Dazu gibt es nützliche Vokabeln und Sätze auf Nepali, die Du Dir gern auch kostenlos als PDF herunterladen kannst.


Sprache in Nepal: Alle wichtigen Informationen

Ich bin sicher, dass Du ein wichtiges Wort der nepalesischen Sprache schon lange kennst: „Namaste!“ Viele Menschen aus dem Westen verbinden damit in erster Linie Indien, aber auch in Nepal und einigen weiteren asiatischen Ländern ist „Namaste“ die Formel, mit der man einander begrüßt. Sie bedeutet „Ich verbeuge mich vor dir“. Der Gruß hat seinen Ursprung im Sanskrit, dem Altindischen, das viele moderne südasiatische Sprachen, unter anderem Hindi und Nepali, entscheidend geprägt hat.

Schilder in Kathmandu

Sprache in Nepal: Schilder in Kathmandu

Du möchtest nach Nepal reisen und würdest vor Ort gern mehr in der Landessprache hervorbringen können als nur „Namaste“? Kein Problem. Im Folgenden findest Du nützliche Vokabeln und Sätze für Deinen Urlaub in Nepal, die Du Dir auch als PDF herunterladen kannst. Dazu gibt es ein paar Hinweise zur richtigen Aussprache. Am Ende des Beitrags nenne ich außerdem zwei Buchtipps, falls Du gern noch mehr Nepali lernen möchtest.

Zunächst ein paar interessante Fakten zum Thema „Sprache in Nepal“.

Welche Sprache wird in Nepal gesprochen?

Für mich persönlich zählt neben der  Kultur hier in Nepal Sprache zu den Themen, die mich am meisten faszinieren. Nepali (auch „Nepalesisch“) ist die meistgesprochene Sprache Nepals und gleichzeitig Amtssprache des Himalaya-Staates. Sie ist die Muttersprache von etwa 45 Prozent der Bevölkerung und wird auch im nordöstlichen Indien, nämlich in den Bundesstaaten Westbengalen (dort vor allem im Distrikt Darjeeling), Sikkim und Assam gesprochen. Außerdem sprechen sie schätzungsweise 250.000 ethnische Nepalesen in Bhutan. Weltweit gibt es ungefähr 15 Millionen Nepali-Sprechende.

Sprache in Nepal: Devanagari

Die Devanagari-Buchstaben zu lernen, kostet Zeit und Ausdauer. Ich selbst habe leider viele schon wieder vergessen

Wer gerade aufmerksam gelesen hat, hat sich womöglich gewundert: Nur ca. 45 Prozent der etwa 29 Millionen Einwohner von Nepal, also nicht einmal die Hälfte der Bevölkerung, sind Nepali-Muttersprachler:innen. Tatsächlich existieren in dem kleinen Land mehr als 80 aktive Sprachen und Dialekte, wobei es sich in den meisten Fällen um ganz eigene Sprachen verschiedener Ethnien handelt. Menschen in Nepal, die eine andere Muttersprache haben, beherrschen aber in der Regel auch Nepali.

Mein Freund ist beispielsweise Newar. Die Newar sind eine Volksgruppe, die sich vor allem im Kathmandutal angesiedelt hat. Ihre Sprache – Newari – hat abgesehen von den Buchstaben rein gar nichts mit Nepali gemein. Mit seinen Eltern spricht mein Freund nur Newari. Zwar beherrschen seine Eltern auch Nepali, sie fühlen sich in ihrer Muttersprache Newari aber bedeutend sicherer.

Zwischen drei und vier Prozent der nepalesischen Bevölkerung sind Newari-Muttersprachler:innen. Weitere aktive Sprachen in dem kleinen Land sind zum Beispiel Maithili (11,7 Prozent Muttersprachler:innen), Bhojpuri (6 Prozent), Tamang (5,1 Prozent) und Tharu (5,8 Prozent).

Nepali wird in Devanagari verschriftlicht

In Nepal prangen sie auf unzähligen Straßenschildern: Devanagari-Buchstaben, mit denen Nepali verschriftlicht wird. Devanagari ist ein Schriftsystem, das auch zur Schreibung von Sanskrit und modernen indischen Sprachen wie Hindi und Marathi verwendet wird. Für einen Urlaub in Nepal brauchst Du natürlich nicht das Devanagari-Alphabet zu lernen. Das ist – Ich spreche aus Erfahrung – ohnehin ein Vorhaben, das viel Zeit und Ausdauer erfordert.

Sprache in Nepal: Devanagari-Schrift

Mero naam Susanne ho .…“  – meine ersten Schreibversuche in der Devanagari-Schrift. Wenn man nur ein paar Tage oder Wochen durch Nepal reisen will,  braucht man diese Kenntnisse natürlich nicht

Vor allem seit Beginn des Internet-Zeitalters ist es üblich, Nepali in der lateinischen Schrift phonetisch zu umschreiben. Bei Facebook etwa verwendet der Großteil meiner nepalesischen Freunde und Bekannten das lateinische Alphabet, wenn sie in ihrer Landessprache schreiben. Dass die phonetische Umschrift sehr uneinheitlich geschieht, muss ich wohl nicht betonen. Hier ein Beispiel, um das zu verdeutlichen: धन्यवाद bedeutet „Danke“ auf Nepali. Mit lateinischen Buchstaben schreiben einige das Wort „Dhanyabaad“, andere „Dhanyebaad“ und wieder andere wählen die Schreibweise „Dhanyavaad“. Vermutlich gibt es noch ein paar weitere Varianten.

Mehrere Sprachen sprechen: hier nichts Ungewöhnliches

Viele Menschen in Nepal wachsen demnach zweisprachig auf. Zusätzlich verstehen viele von ihnen Hindi. Nicht nur sind Satzbau und viele Wörter gleich oder ähnlich wie in der nepalesischen Sprache – indische Serien, Shows und Spielfilme auf Hindi laufen seit jeher unsynchronisiert im Fernsehen und im Kino, sodass man die Sprache in Nepal von Kindesbeinen an so nebenbei lernt. Andersherum gilt das jedoch nicht: Indische Hindisprecher:innen verstehen nicht unbedingt auch Nepali.

Wer Zugang zu Bildung hat, spricht mit hoher Wahrscheinlichkeit auch noch gutes Englisch. Vier Sprachen fließend zu beherrschen – zum Beispiel Newari, Nepali, Hindi und Englisch – ist in Nepal also nichts Außergewöhnliches. Gerade junge Leute lassen eine Vielzahl englischer Verben und Nomen in ihr Nepali einfließen. Häufig wimmelt ihre Sprache nur so vor englischen Satzfetzen. Das bringt uns zu einer Frage, die Du Dir vielleicht auch schon gestellt hast:

Kommen Reisende in Nepal gut mit Englisch zurecht?

Ja, Reisende kommen in Nepal in der Regel wunderbar mit der Weltsprache aus. In den touristischen Stadtvierteln in Kathmandu und Pokhara trifft man kaum je auf Menschen, die kein Englisch beherrschen. Auch Trekking Guides sind der Sprache mächtig. Möglich ist aber, dass die Träger, („Porter“), sie nicht so gut verstehen. Auch in gänzlich untouristischen Stadtteilen und in Dörfern kann es vorkommen, dass kaum jemand sie spricht. Im Allgemeinen besteht keine Notwendigkeit, vor einer Reise nach Nepal nepalesische Vokabeln zu lernen. Es könnte aber durchaus in Notfällen hilfreich sein und ist ansonsten einfach eine nette Geste, über die die Einheimischen sich freuen.

Sprache in Nepal: Die wichtigsten Vokabeln für Reisende

Natürlich kannst Du auch vor Ort im Internet nach Vokabeln suchen oder es mit den automatischen Übersetzungen von Google Translate versuchen. Lass Dir jedoch gesagt sein: Ein Online-Wörterbuch „Deutsch-Nepali“ gibt es nicht, bei automatisch generierten Übersetzungen kommt in aller Regel nur Blödsinn heraus und auch englischsprachige Seiten oder Online-Wörterbücher liefern häufig fehlerhafte Ergebnisse. Insofern glaube ich wirklich, dass dieser Beitrag hilfreich sein kann.

Nepalesisch: Hinweise zur Aussprache 

In der nachfolgenden Tabelle findest Du Wortschatz, den Du gebrauchen kannst, wenn Du nach und in Nepal reisen willst – natürlich in lateinischen Buchstaben. Zuvor noch ein paar Worte zur Aussprache.

  • Steht ein „h“ hinter einem Konsonanten, etwa „dh“ wie in „Dhanyabaad“ („Danke“) oder „kh“ wie in „khana“ („Essen“), muss man das „h“ auch hören. Andersherum ist es wichtig, dass der Konsonant vollkommen „unbehaucht“ ausgesprochen wird, wenn ihm kein „h“ folgt
  • Das „j“ wird in der Wortmitte  wie ein weiches „s“ ausgesprochen, am Wortbeginn wie ein weiches „ds“
  • Das „r“ wird leicht gerollt
  • Das einfache „a“ wird meist nicht wie „aa“ gesprochen, sondern liegt irgendwo zwischen „o“ und „a“. Ist der Laut ein langes a, wird das häufig als „aa“ verschriftlicht
  • ch“ wird wie „ts“ gesprochen, nicht „tsch“. Die sehr häufig vorkommende Silbe „chha“ („Ja“, „Ja, gibt es“ …) etwa wird  „tsah“ gesprochen (mit „Hauch“ und einem a, das eher in Richtung „o“ geht).

Kennen lernen und Smalltalk

Noch ein Hinweis: Es gibt in der nepalesischen Sprache verschiedene Höflichkeitsgrade bei der Anrede. Ob man zu einer Person „timi“ oder „tapai“ sagt (nicht dass das schon die einzigen Pronomen wären …), hängt davon ab, ob sie jünger oder älter als man selbst ist und wie nah sie einem steht. Ich habe für alle Anreden in dieser Liste „tapai“ gewählt, weil ich glaube, dass Du damit immer auf der sicheren Seite bist, und weil es den Rahmen sprengt, wenn ich über verschiedene Anreden und ihre verschiedenen Formen schreibe.

Sprache in Nepal: Vorstellen Smalltalk auf Nepali

Einkaufen und Preise

Ein kleiner Zusatz zur ersten Frage in der folgenden Tabelle. Wenn etwas in einem Geschäft vorrätig ist, antwortet der/ die Händler:in mit „Chha“. Gibt es die Ware, nach der man sich erkundigt, nicht, so lautet die Antwort: „Chhaina“.
Einkaufen in Nepal: Nützliche Vokabeln

Orte und Zeiten

Diese Vokabeln können Dir vielleicht helfen, Dich besser zu orientieren oder Dich wegen einer Zeitangabe oder eines Termins rückzuversichern.

Vokabeln für die Reise nach Nepal

Im Restaurant

Na, wirst Du Dich trauen, Essen und Getränke auf Nepali zu ordern?

Auf nepalesisch im Restaurant bestellen auf Nepali

Transport und Ticketkauf

Nützlich für Fahrten mit Bus und … nein, nicht Bahn, denn es gibt keine Züge in Nepal. Dafür aber umso mehr Taxis.

Sprache in Nepal: Vokabeln für Bus und Taxi

Notfälle und Krankheiten

Zu guter Letzt ein paar Sätze, die Du hoffentlich nicht brauchen wirst.

Nepali Wortschatz für Notfall und Krankheit




Sprache in Nepal: Buchtipps zum Nepali-Lernen

Das kompakte „Basic Nepali Phrase Book & Dictionary“ von Sushila Shrestha ist in Deutschland leider nicht lieferbar, aber man bekommt es vor Ort in fast allen Buchhandlungen in Kathmandu und Pokhara. Darin finden sich, nach Themen sortiert, nützliche Sätze und Vokabeln in lateinischer und in Devanagari-Schrift. Im hinteren Teil gibt es auch ein zweisprachiges Wörterbuch. Vor allem für Reisende, die sich in abgelegene Gegenden vorwagen, könnte sich die Anschaffung als sinnvoll erweisen.

Nepali lernen? Buchtipps

Das „Basic Nepali Phrase Book & Dictionary“ gibt es vor Ort in Nepal in vielen Buchläden. „Nepali für Anfänger“ ist das erste für deutsche Muttersprachler:innen konzipierte Lehrwerk und beschäftigt sich auch mit der Kultur des Landes

Wer richtig Nepali lernen will, dem empfehle ich „Nepali für Anfänger“ von Sabine Pretsch. Das 2019 bei Buske erschienene Buch ist das bislang einzige für deutsche Muttersprachler:innen konzipierte Nepali-Lehrwerk und vermittelt Kenntnisse, die dem Sprachniveau A2 des Europäischen Referenzrahmen entsprechen sowie Informationen zur Kultur in dem kleinen Land. Es werden auch Grundlagen des Devanagari-Skripts vermittelt. Die Devanagari-Buchstaben im Alleingang zu lernen, ist nicht leicht und ich bin froh, dass ich dabei Hilfe hatte. Das Buch enthält aber auch eine CD und bietet jeweils Transkriptionen in Latein an, sodass man den Inhalten und der Regelvermittlung in jedem Fall folgen kann.

***


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst! Wenn Du über neue Beiträge informiert werden möchtest, folg mir gern per RSS oder melde Dich für ein Abo per E-Mail hier auf der Seite an.


Kaffeekasse

Tasse im HotelSeit 2015 stecke ich Herzblut in diese Seite, die werbefrei ist – und bleiben soll. Wenn Dir meine Beiträge gefallen und Du mich beim Betrieb des Blogs unterstützen möchtest, würde ich mich riesig über einen virtuellen Kaffee freuen. Einfach hier klicken, dann kommst Du zu Paypal. Dankeschön!

6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
6. Juli 2020 9:26

Liebe Susanne,

puh, da kommen aber einige Sprachen in Nepal zusammen! Ich finde es immer gut, wenigstens ein paar Wörter in der Landessprache zu lernen. Herzlichen Dank für die gute und hilfreiche Zusammenstellung. Das mit der unterschiedlichen Schreibweise in lateinischen Buchstaben kenne ich aus dem Arabischen. Da ist es auch so, weil man manchen Wortlaut nicht exakt umsetzen kann.
Liebe Grüße
Renate

9. Juli 2020 7:56

Hallo liebe Susanne, das ist schon recht mit dem Beitrag. Klar können wir aktuell nicht hin, aber deshalb ist Nepal nicht aus der Welt… und ich kann das Land nicht vergessen, es hat sich irgendwie ganz fest in mein Hirn gebrannt :-) Deshalb ist es immer wieder schön, davon zu lesen. Es ist mir dort aufgefallen, dass die Menschen beispielsweise fließend englisch sprechen, und das nicht nur die jungen, sondern auch der Großvater von nebenan. Und da so viele ethnische Gruppen in Nepal zusammen leben, werden viele verschiedene Sprachen gesprochen, dazu kommen noch die Dialekte… mindestens drei Sprachen hätten wir da… Read more »

Salva
20. Januar 2021 14:05

Hallo Susanne,

Dein Blog hat mir sehr gut gefallen. Ich lerne gerade auch Nepali und ich frohe mich sehr dass du nach Kathmandu umziehen konntest.
Ich finde die Stadt und die Leute super nett, bin sicher dass Nepal wird alle meine zukünftige Träume realisieren.

Viel glück mit allen :-)